Schriftzug Gabi Lodermeier      Sängerin, Kabarettistin und Schauspielerin


Pressestimmen

WikiipinTatsch

Das Theater ist ein Tollhaus

  • Die Frau Veiglhofer ist schon lange das Alter Ego der Kabarettistin Gabi Lodermeier.
    Jetzt schlüpft Veiglhofer in eine Rolle,auf die sich keine andere so gut hätte vorbereiten können wie Gabi Lodermeier: Das Kleinkunst-Mädchen für alles.
    WikiipinTatsch ist eigens zum dritten Geburtstag des Theater-Kleinods HOFSPIELHAUS in der Falkenturmstraße geschrieben. Und so werden v.a. diejenigen, denen das Hofspielhaus zur neuen künstlerischen Heimat geworden ist ,liebevoll durch den Kakao gezogen. Wer dem Haus nicht so verbunden ist, mag den einen oder anderen Insider-Witz nicht verstehen. LODERMEIER macht das wett mit ihren großartigen Telefonaten, mit wunderbar aus dem Ruder laufenden Exkursen zur Kunst des Kanapee Anrichtens oder dem Fluch des Telekom-Services. Und nicht zuletzt mit souveränen BOOGIE-TANZEINLAGEN.
    (11.10.18, SZ - Kritik von Oliver Hochkeppel (Auszug))

  • WikiipinTatsch ist das Bavaro-Englisch für Fortgeschrittene.
    Frau Veiglhofer das Alter Ego von GABI LODERMEIER verkörpert gewissermaßen die Vereinigung zwischen geschäftiger Dienstleisterin und hinterfotzig grantelnder Münchnerin.
    WikiipinTatsch ist ein Geschenk, das sich das Hofspielhaus selbst zum dritten Bestehen gemacht hat.
    Und wenn Frau Veiglhofer gerade nicht ratscht, macht sie munteres Tanz-Theater zu BOOGIE-WOOGIE.
    (15.10.18, AZ - Kritik von Mathias Hejny (Auszug))

Frau Veiglhofer verpilgert sich

  • Zum Niederknien: Gabi Lodermeier im Münchner Künstlerhaus

    Nachdenklicher und leiser, als man die bairisch-gscherte Sekretärin Veiglhofer aus der TV-Sendung " Kanal Fatal" kennt, projiziert Lodermeier Landschaften und Stimmungen in die Köpfe des Publikums, und sie bringt Typen auf die Bühne. Archetypen geradezu.
    Als "szenische Lesung" war der Abend angekündigt. Das ist untertrieben. Urkomisch und dialektsicher erweckt die Vollblutkomödiantin ihre Wegbegleiter zum Leben, um mit ihrer Hilfe von den kleinen und großen Begebenheiten des Pilgerlebens zu erzählen.
    Regisseurin Eva Demmelhuber lässt die quirlige Darstellerin kaum einen Moment stillsitzen. Lodermeier tanzt Tango mit dem Barhocker, räkelt sich auf dem Tisch,kämpft mit den Reiseführern. Und sie kann dabei melancholisch und herzerfrischend witzig zugleich sein. Der Jakobsweg, die uralte Pilger-und Ablass-Route, also nichts weiter als ein Dauer-Wandertag? Nicht ganz, da ist ja auch noch José. Die Ehrfurcht vor seiner Volksfrömmigkeit wirkt echt und wenn Lodermeier, begleitet von Gitarrist Laurenz Schoon zum Niederknien schön Schubert anstimmt wird klar: Der Weg hat etwas mit ihr gemacht. Und mit dem Publikum auch.
    (MM vom 20.1.2015, Peter.T.Schmidt)

  • Benefiz-Gala des Kulturraums Grafing im Kleinen Theater Haar ... eingeleitet von der Nicht-Grafingerin und kabarettistischen Urbayerngewalt Gabi Lodermeier, die ihr im Werden begriffenes Programm, einer saukomischen Pilgerfahrt auf dem Jakobsweg zum Besten gab, mit zarten spanischen Gitarrenklängen eingerahmt von Laurenz Schoon.
    (SZ Lkrs. Ebe/ Februar 2014, Claus Regnault)

München, Du aufplatzte Weißwurscht

  • Voller Inbrunst kann das Duo operettengleich schmettern oder ein altes Couplet zum Leben erwecken, wie die wunderbare Serenade vom "Giesinger Mond". Besonderen Reiz gewann das Programm durch selbstkomponierte Lieder , die stilistisch hervorragend auf den alten Fundus abgestimmt sind.
    (Weilheimer Tagblatt / vom 19.10.2012, Andreas Bretting)

  • Ein Wechselspiel der Gefühle mit tiefen Einblicken in das Leben und die Kultur Münchens. Spannungsvoll und gut austariert - auch die beiden Persönlichkeiten auf der Bühne. Scheint so, als hätten sie sich gesucht und gefunden. Die Kabarettistin Lodermeier und der Musiker und Komponist Harald Helfrich, der nicht nur souverän am Klavier begleitet, sondern zudem die harmonisierende Männerstimme für viele Duette in Dur und Moll liefert. Was die beiden Künstler in ihem Programm "München, Du aufplatzte Weißwurscht" zu bieten hatten, war erste Sahne.
    ( Mittelbayr. Zeitung / vom Sept. 2012, bbc)

  • Wenn zwei Stimmen perfekt harmonieren, klingt das, was sie singen, immer ein wenig wie eine Liebeserklärung. Ein fein austarierter Bilderbogen der Stadt, der Spannung auch aus der Gegensätzlichkeit der Figuren bezieht. Lodermeier stakkatoratschend bekannt geworden in "Kanal Fatal" hat ihre wunderschöne Stimme spät entdeckt. Jetzt spielt sie mit ihr, virtuos und mit immenser komödiantischer Bandbreite.
    (MM vom 25.10.2011 - Peter T. Schmidt)

  • Ein begeistertes Publikum konnte sich nicht satthören und-sehen.
    Lodermeier und Helfrich zeichneten mit ihren Liedern und Balladen ein Mosaik der Münchner Stadtviertel und des Lebensgefühls und ihrer Bewohner. Und brachten dabei mit unglaublicher Sprachgewandtheit, mit enormem schauspielerischen Talent und ihrer wandelbaren Mimik das Lokalkolorit derart intensiv ins Publikum, dass man nur staunen konnte. Gnadenlos-scharfzüngig einerseits, elegisch-melancholisch andererseits. Ein wunderbarer Streifzug durch München.
    (MM vom 15.09.2011 / Wolfgang Kaiser, Garmisch)

  • Lieder unserer Stadt mit Lodermeier & Helfrich in der Drehleier
    Die Kabarettistin Gabi Lodermeier und der Musiker Harald Helfrich zeichnen mit ihrem Coupletabend ein Mosaik der Stadtviertel und des Lebensgefühls zwischen Nostalgie und Heute und sorgen mit köstlichem Gekabbel für die kabarettistische Note. Da treffen böse Kritik, derbe Komik, schwarzer Humor und deftige Realität aufeinander, was Eva Demmelhuber mit Witz inszeniert hat.
    Die Gesangsstimmen harmonieren wunderbar, und Harald Helfrich begleitet seine Arrangements
    souverän am Klavier.
    (AZ Wochenende 12./13. März 2011 - Gabriella Lorenz)

Hommage an Bally Prell

  • Die Kabarettistin Gabi Lodermeier ist mit ihrer unglaublichen Sprachgewandtheit bestens in der Lage den Weg der Bally Prell humorvoll ins Leben zu erwecken .Unterstützt vom kongenialen Gitarristen Laurenz Schoon singt sie sich blendend an Prells tiefe Bruststimme heran.
    (MM / Garmischer Kultursommer 2013/ Wolfgang Kaiser)

  • Die Kabarettistin lieferte Infotainment im besten und vollendetsten Sinne, der diesem Begriff nur inne wohnen kann.
    (SZ / Andrè Krellmann/Stegen a. Ammersee)

  • Geglückte Annäherung Hommage an Bally Prell: Gabi Lodermeier ist dafür die denkbar beste Interpretin
    (MM / Thomas Lochte / Weilheim )

  • Hommage an Bally Prell : Eine echte Herausforderung - doch Lodermeier löst sie mit Bravour.
    (MM /Florian Staudt)

  • Unterstützt von Staatsoperngeigerin Daniela Huber ruft die Kabarettistin Gabi Lodermeier die legendäre Volkssängerin mit viel Kenntnis, Witz und Charme in Erinnerung.
    (MM / Malve Gradinger/München)

CD "Hommage an Bally Prell"

  • Mit ihrer wunderschönen Stimme singt Gabi Lodermeier Lieder, mit denen einst die "Schönheitskönigin von Schneizlreuth" ihr Publikum hinriss.
    (MM / 7.5.2012)

  • Kenntnisreich und unterhaltsam weiß Lodermeier vom Leben der Bally Prell zu berichten.
    Auch musikalisch ist das Album gelungen, dank Lodermeiers Tenorstimme und der famosen Begleitung durch Laurenz Schoon an der Gitarre, sowie Daniela Huber an Geige, Klavier und Akkordeon.
    Alles ist auf seine Art spannend an dieser Zeitreise ins alte München.
    Prell und Lodermeier - eine doppelte Wiederentdeckung.
    (SZ / vom 6.6.12, Oliver Hochkeppel)

  • Der Münchner Merkur (MM) verlieh der CD 4 Sterne.

Pressestimmen allgemein

Gabi Lodermeier, das muß gesagt werden, ist eine Parodistin von Gnaden SZ / München

Gabi Lodermeier ist ein anatomisches Wunder mit diesem Mundwerk, das partout nicht zu stopfen ist.
Abendzeitung / München

Gabi Lodermeier ist eine große Komödiantin, die gurrend, glucksend, schnaufend und schnarchend über die Bühne fegt. Kölner Stadtanzeiger

zurück zur Programmübersicht